Toast- und Pressanlage

Nach einer 4 - 6 wöchigen Lagereife kann mit dem Toast- und Pressvorgang begonnen werden. Nachdem der Soja mehrmals gereinigt wurde werden die Sojabohnen vom Lager über Förderschnecken in die Toastanlage verbracht und bei ca. 80 - 90 Grad getoastet. Ungetoastet ist Soja für Mensch und Tier nicht genießbar, da Trypsin Inhibitoren in der Rohbohne enthalten sind. Durch  den Erhitzungsvorgang ensteht ein hochwertiges Produkt, das reich an Eiweiß und Nährstoffen, gesättigten und ungesättigten Fettsäuren ist.
Durch da Pressen der Bohne entsteht der sog. Sojakuchen, welcher als Futtermittel verwendet wird, und das bekannte Sojaöl

 

IMG_20180504_105047
IMG_20180504_105120

       Sojahof - Bernreuther             Soja aus der Region - für die Region

Seite im Aufbau, wird in Kürze fertiggestellt, wir bitten um Ihr Verständnis, danke!

Naturpark Altmühl